Projekt Beschreibung

„Um Kinder zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf!“

Dieses afrikanisches Sprichwort trifft auf Schlutup zu!
Seit 2018 trägt unsere Schule das „Berufswahlsiegel“ des Landes Schleswig Holsteins für vorbildliche Berufsorientierung. Insbesondere die intensive Kooperation mit Schlutuper Betrieben (z.B. Nordgetreide, Zimmerei Stamer, Druckguss) überzeugte die Jury, uns mit diesem Siegel auszuzeichnen.
Schnuppertage an weiterführenden Schule, Berufsberatung vor Ort, zwei Praktika, Werkstatttage, Schülerfirmen, Anschluss-Messe und Projektwochen zum Thema BO umrahmen unser Schuljahr. Aktuell ergänzen wir unser BO Konzept eine eigene Azubi-Börse und einen Stärkenpass. Unser BO Konzept finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage.
Unser Berufsorientierungskoordinationsteam Frau Dürkop und Herr Marten stehen Ihnen für Fragen in der Schule zur Verfügung.
Unsere Berufsberaterin Frau Bunge kommt immer montags zu uns. In diesem Link findet man die Informationen und den Kontakt zu unserer BO-Beraterin der Arbeitsagentur:

BAO  (Berufs-und Anschlusssorientierung)

Das Fach BAO begleitet dich schon ab der 5. Klasse. Es ist gekoppelt an das Fach WiPo.

Ziel dieses Faches:

Ich informiere mich über viele Berufe, erarbeite mit Hilfe meines Lehrers/ meiner Lehrerin meine Interessen und Stärken.

Von der 5. Klasse an erstelle ich ein Portfolio – das wird mein Berufswahlbegleiter bis zur 10. Klasse sein. Gestartet wird mit einer Projektwoche in Fach Weltkunde zum Thema „Landwirtschaft“ und einem Tag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in unserer Umgebung.

In der 6. Klasse geht es weiter mit einer Elternberufsmesse. Hier stellen eure Eltern ihre Berufe vor. Ergänzend dazu gibt es den „Girls & Boys-Day“. Hier kannst du an einem offiziell festgelegten Tag ein Familienmitglied einen Arbeitstag lang begleiten.

In der 7. Klasse gibt es Schnuppertage an verschiedenen Berufsschulen, um einen Eindruck von der Arbeit und dem Unterricht nach deinem Abschluss an der WBS zu bekommen. Deine  potentiellen Stärken in Bezug auf deine berufliche Orientierung werden nun stärker ins Visier genommen, um dir die Suche nach einem geeigneten Berufsfeld zu erleichtern.

In der 8. Klasse hast du ganze Woche Gelegenheit, dein Portfolio aufzufüllen. Hier lautet das große Thema: “ Wie schreibe ich eine gute Bewerbung?“ Dazu gehören auch andere Basics, die zu einem gut geschnürten Paket rund um die Bewerbung gehören. Ergänzend dazu machst du ein zweiwöchiges Praktikum in einem Betrieb deiner Wahl.

Auch in der 9. Klasse absolvierst du ein zweiwöchiges Praktikum. Selbstverständlich unterstützen dich deine Lehrer:innen bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, wenn es allein nicht klappt. Parallel dazu findet nun auch eine Berufsberatung vor Ort, d.h. in der Schule, statt.  So kannst du  individuell über deine Zukunftspläne sprechen und dir  ggf. einen Plan B in der Berufsberatung bauen.

Auch in der 10. Klasse kannst du Angebot der persönlichen Berufsberatung in der Schule wahrnehmen. Die Termine dafür werden immer rechtzeitig bekannt gegeben und abgesprochen.

Stichpunkt Messe:

Von der 8. bis zur 10. Klasse gibt es unterschiedliche Ausbildungsmessen in und außerhalb der Schule. In der Schule werden einmal pro Schuljahr Betriebe  sowie weiterführende Schulen zu einem Informationsabend eingeladen und stellen sich und ihre Ausbildungsberufe vor.

Die Informationen zu den Terminen erscheinen rechtzeitig, sodass du dich rechtzeitig darauf vorbereiten kannst, solltest du Fragen an die Betriebe haben.

Die weiterführenden Schulen bieten dir ebenfalls einmal im Schuljahr einen Schnuppertag. Auf hierüber wirst du rechtzeitig informiert.

Stichpunkt Kooperationspartner:

Im Laufe meiner schulischen Karriere an der WBS lernst du einige unserer Kooperationspartner kennen. Das sind die Betriebe, bei denen du beispielsweise ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine Ausbildungsrallye machen möchtest.

Diese Betriebe sind u.a. Druckguss, Zimmerei Stamer, Nordgetreide.

In Zusammenarbeit mit der IHK zu Lübeck (Industrie- und Handelskammer) bietet dir die WBS die Möglichkeit an, an einer Ausbildungsrallye teilzunehmen. Ein kurzes Motivationsschreiben sollte hier als Eintrittskarte genügen, um daran teilzunehmen. Die Unterstützung bei der geeigneten Suche und Vorbereitung sei dir seitens deines BAO-Lehrers oder BAO-Lehrerin sicher gewiss. Letztendlich erhältst du so einen weitreichenden Einblick in die verschiedensten Ausbildungsberufe der teilnehmenden Betriebe an einem Vormittag.